Manifest

Unser Ziel

Die Idee des historischen Bauhaus‘ war die Einheit von Kunst, Handwerk und Technik. Ein Kunstwerk hatte nicht nur ästhetische Bedeutung, sondern war in einer Gesamtheit zu betrachten. Das Werk sollte die soziale Gegenwart zu neuem Denken, in eine neue Gesellschaft überführen.

Danach war auch die Ausbildung ausgerichtet. Sie stand allen offen und war auf das Erlernen von Handwerk, der künstlerischen Sensibilisierung und dem Anspruch nach serieller Fertigung ausgelegt.

Diesem Ansinnen schließen wir uns im Bauhaus Salon an.

  • Wir sind davon überzeugt, dass im interdisziplinärem Lernen und Betrachten wirkliche Innovationen einen Anfang finden.
  • Wir sind davon überzeugt, dass in jedem Unternehmer das Wissen und die Kraft für diese Innovationen stecken.

Im Bauhaus Salon entwickeln wir diese Kraft.

  • Sie ist eine Kraft, die aus der ästhetischen Sensibilisierung verbunden mit technischem Wissen entspringt.
  • Sie ist vor allem eine Kraft, die aus persönlicher Entwicklung, aus freiem Denken,  Neugier, Dialog und der Offenheit für Reflektion erwächst.

Diese Kraft wird im Bauhaus Salon Grundlage für das Entstehen neuer Produkte, Ideen und Konzepte – gemeinsam entwickelt durch Unternehmer klassischer Wirtschaftsbranchen, Künstler, Gestalter, Architekten, Handwerker, Techniker und Geisteswissenschaftler.

Über unsere Workshops

Unsere Workshops dienen der Entwicklung in Unternehmen.  Diese geschieht durch die Menschen, die in ihnen tätig sind.  Neben der praktischen Betrachtung von Produkten oder Zielen,  haben die Workshops ihren Schwerpunkt auf persönlichem Wachstum und Sensibilisierung. 

Sie sind auf interaktive, aktivierende und selbstreflektierende Beteiligung ausgelegt.

Die Workshopleiter kommen alle aus der Praxis, haben zumeist handwerkliche Grundberufe, die sie durch gestaltende, soziale und geisteswissenschaftliche Studien ergänzt haben.

Ihre Methoden sind den Beratungsberufen entnommen -  ergänzt mit erstaunlichen Arbeitsmitteln und anregenden Praktiken.