4 Wissensbausteine für Architekten und Planer

Wissen kompakt - das sind 4 Schulungsbausteine, zu den Themen Brandschutz, Barrierefreiheit und Sicherheit beim Einbau von Türen.
Anhand von Projekten und in Kontext zu den Anforderungen, diskutieren Sie mit den Referenten und Besuchern gestalterische und technische Möglichkeiten.

Wissensblock 1
VERSCHIEDENE GESTALTUNGSMÖGLICHKEITEN EINES FEUER- UND RAUCHSCHUTZABSCHLUSSES

Eine Darstellung der vielfältigen Lösungsansätze von Feuer- und Rauchschutzabschlüssen im Objektbau.
Es werden Vor- und Nachteile mit Blick auf Planung und Bauabwicklung aufgezeigt. 
Referent: Jörg Egener, Architektenberatung der Hörmann KG

Wissensblock 2
FESTSTELLANLAGEN AN FEUER- UND RAUCHSCHUTZABSCHLÜSSEN

Türen zwischen Brandabschnitten sollten aus Sicherheitsgründen stets geschlossen sein. Hohe Türschließerkräfte machen sie häufig jedoch schwer begeh- oder passierbar. In diesem Wissensbaustein lernen Sie, welche Normen und Richtlinien für Feststellanlagen zu beachten sind und welche Überprüfungen in welchem Turnus erforderlich sind.
Referent: Olaf Thies, GEZE GmbH

Wissensblock 3
DIE KRIMINALPOLIZEI RÄT...

Geprüfte und zertifizierte einbruchhemmende Türen nach DIN EN 1627 - ENEV 2014 – WAS IST NÖTIG, WAS IST MÖGLICH?
Referent: Jörg Egener, Architektenberatung der Hörmann KG

Wissensblock 4
BARRIEREFREIHEIT UND BRANDSCHUTZ

Mit Hilfe entsprechender Technik ist es heute möglich, Gebäude auch für Menschen mit Behinderungen weitgehend barrierefrei nutzbar zu gestalten. Bei Türen können jedoch Anforderungen an den Brandschutz und die Barrierefreiheit im Konflikt zueinander stehen. Im Vortrag wird aufgezeigt, wie im Vorfeld mögliche Konflikte erkannt und aufgelöst werden können.
Referent: Olaf Thies, GEZE GmbH

Die Veranstaltung ist kostenfrei und wird zumeist als Fortbildungsmaßnahme im Rahmen der Architektenfortbildung anerkannt.